Warum motivierte und zufrieden Mitarbeiter wichtig sind

Studien zeigen es immer wieder: Glückliche Mitarbeiter sind motivierter und leistungsfähiger als solche, die es nicht sind. Sie haben weniger Fehlzeiten, ein geringeres Risiko an Burn-Out zu erkranken und wechseln seltener den Arbeitgeber.

Neben den Rahmenbedingungen wie z. B. dem Gehalt oder der Ausstattung am Arbeitsplatz, gibt es Faktoren, die Mitarbeiter nicht nur zufrieden machen, sondern auch glücklich und in Folge dessen an das Unternehmen binden. Dazu zählen u. a. die Möglichkeit Verantwortung zu übernehmen und ein respektvoller und wertschätzender Umgang.

Motiviertere und glücklichere Mitarbeiter: Ein langfristiges Ziel, das Einsatz und den Willen zur Veränderung voraussetzt. Wir haben ein paar Tipps für die ersten Erfolge:

1. Bewegung macht glücklich!
Eine gemeinsame bewegte Mittagspause stärkt das Teambuilding, dehnt und kräftigt die Muskulatur und baut nebenbei noch Stress ab. Während unserer bewegten Mittagspause kommen ausgebildete Fitnesscoaches und Physiotherapeuten in das Unternehmen und führen gemeinsam mit den Mitarbeitern ein kleines Bewegungsprogamm durch. Dieses wird ganz nach den Bedürfnissen der Mitarbeiter gestaltet. Durch diese kurze Fitness- und Stretchingeinheit werden Stress abgebaut, neue Energie getankt und Verspannungen gelöst.

2. „Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft“
…und vielleicht auch die Motivation! Ein wöchentlicher Obstkorb für alle Kollegen spendet Vitamine, die das Immunsystem stärken und zeigt obendrein, dass auf das Wohl der Mitarbeiter Wert gelegt wird.

3. Eine Runde Business-Yoga zum Feierabend
…stimmt die Mitarbeiter auf ihre Erholungsphase ein. Die Kombinationen aus Bewegung und Atmung bauen Stress ab und helfen, im „Hier und Jetzt“ anzukommen. Die Anspannung des Tages kann leichter fallengelassen und der Feierabend so optimal zum Aufladen der Energiespeicher genutzt werden. Ein tolles Konzept bietet Yoga connects.

4. Gemeinsame Aktivitäten nach der Arbeit
…beeinflussen das Arbeitsklima positiv und stärken den Zusammenhalt unter Kollegen. Warum nicht ein gemeinsamer Kochkurs? Jeder muss essen und das gemeinsame Lösen einer Aufgabe verbindet. Die Zubereitung einer Mahlzeit kann eine solche Aufgabe sein und die Belohnung liegt ja wohl auf der Hand – oder in diesem Fall auf dem Teller! Ein Kochkurs lässt sich auch sehr gut mit einem größeren Team realisieren.

Wer noch mehr lesen möchte, dem empfehlen wir diesen Artikel vom focus.

Employer Branding Hamburg

Mitarbeiterbenefits